Stine in Mexiko
  Mein Mexiko
 
"
Mein Mexiko

Ab dem 25. August 2007 werde ich in Lagunas, einem kleinen Ort im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca leben. Hier ein Kartenausschnitt - man muss schon etwas genauer hinschauen, aber ich habe Lagunas
eingezeichnet.

Hm, meine Karte ist weg. Naja - dafür könnt ihr euch diesen tollen Hund ansehen. Der, wäre er Mexiko, hat einen Kringel ungefähr da, wo Lagunas liegt.


Der Ort liegt am Isthmus von Tehuantepec, der schmalsten Stelle zwischen den beiden Ozeanen und die naturräumliche Grenze zwischen Nord- und Mittelamerika. Die subtropische Region gilt als eine der windreichsten Gebiete Amerikas. Hier werde ich mein Austauschjahr bei einer Gastfamilie verbringen.

In meiner Umgebung, das heisst Lagunas, Matias Romero, Juchitán, lebt fast alles vom Zementwerk "Cruz Azul". In meinem Ort gibt es Muelleimer und Zaeune mit kleinen blauen Kreuzen, es gibt "Centro Comercial Cruz Azul" und auch ein Reisebuero und natuerlich die Schule, die ich besuche, gehoert zum "Centro Educativo Cruz Azul". Ich glaube es gibt hier keine Familie, die nicht in irgendeiner Weise mit dem Werk zu tun hat.


Mexiko ist fuer mich:

== "Cemento Cruz Azul" - Haber ich ja gerade schon erklaehrt

== "Tlayudas" - Koennte man ungefaehr als mexikanischen Doener bezeichen. Besteht aus einer grossen Tortilla (Maisfladen), "Frijol" (Bohnenmus), "Quesillo" (typisch oaxaceñischer Kaese), und Fleisch in verschiedensten Formen. Tlayudas gibt es fast nur in der Region des Isthmus und sind einfach soooo lecker - der beste Stand der Region steht direkt vor meinem haus, zum Unglueck meiner Fih¡gur, aber zum Glueck meines Appetits...



(Austauschschueler beim "Tlayudas essen"- kein seltenes Bild)

== "Volle Taxis" & "kaputte Taxis"- dazu muss man erstmal erklaeren, dass hier Autos auf den Strassen fahren, die es in DE nicheinmal 2 km weit schaffen wuerden, bis sie der naechste Polizist aus dem Verkehr holt. Kleine, (und grosse) Risse in der Scheibe sin keine Seltenheit, fast immer jedoch sin Dellen und Beulen zu finden. Eine andere, ich glaube mexikanische Angewohnheit ist, dass auch eine 6-7 Koepfige Familie in einen kleinen PKW gesetzt, besser gestapelt werden. Das kling alles schon wahnsinig unbequem, aber ist auszuhalten. Aber dann kommen die Taxis: Die meisten Taxis kann man schon von weitem an ihrem klapprigen und anderen komischen Geraeuschen erkennen. Teilweise frage ich mich dann wirklich, ob ich jemals ankommen werde, wenn ich jetzt hier einsteige. Um nicht so viel zu bezahlen, fragt man auch ob die Taxis "Collectivo" fahren, was ungefaehr heisst: "Steck so viele Leute in ein winziges Taxi, bis die Luft wirklich knapp wird" 
Also ncheinmal zusammengefasst: man sitzt bei ungefaehr 30 grad aussentemperatur in einem kleinen Taxi, zwischen irgendwelchen fremden Menschen, Dicht an Dicht, ohne eine Chance sich zu bewegen, das Auto gibt geraeusche von sich, als wuerde es unter dem Gewicht der Mitfahrer gleich zusammenbrechen, fast immer (ich kuege nicht) leucj¡htet die Motorschutzleuchte und das schklimmste ist, ich glaube ich bin die einzige die darunter leidet. Ich habe imer dasd Gefuehl, dass es fuer die andrern einfach so ist, n bissl unbequem aber naja, was soll man machen. Ich glaube wenn irgendjemand von euch einmal vor hat nach MX zu reisen, muesst ihr das einmal durchmachen, ich tus fast jedes Wochenende...  

== Topes == - Eine andere wundervolle angewohnheit der Mexikaner ist das errichten von "Topes" was man in Deutschland glaub ich als Verkehrberuhigungselemente nennt, sprich kleine oder groessere Wälle auf der Strasse die wahrscheinlich die einzige moegleichkeit sind die Schnellfahrer zu bremsen... Das Problem ist eigentlich, dass diese Teile ungefaehr alle 50-100 meter zu finden sind und sie  meistens so konstruiert sind, dass man schick mit der ölwanne darauf langkrazt... Ein andres wunderschoenes Gefuehl ist, wenn der Fahrer ein "Tope" uebersieht, was meistens auch nich Nachts passiert, wenn man schlaeft, schon einige male ist es mir passiert, dass ich von dem Zusammenprall meines Kopfes mit der Autodecke aufgewacht bin... Klingt lustig, ist es aber nicht

==Gruselgeschichten== - ich weiss nicht ob es besonders in Lagunas so ausgepraegt ist, oder generell in Mexiko, dass es zu jedem Ort bestimmte Geschichten gibt, jeder Stein und jeder Baum hat seine eigenen Wesen, die er beherbergt und das sind nicht nur Geschichten, wie es sie auch in Deutschland gibt sondern hier glauben die Leute das und vermeiden diese Orte. Schon oefter ist es mir passiert, dass ich abends mit Freunden unterwegs war und sie mir ploetzlich gesagt haben, dassnwir lieber zurueck gehen, weil dort schon viele jemanden ij Baum sitzen sehen haben oder so und ich glaube das sagen sie nicht nur um mich zu erschrecken, sondern weil es ihnen wirklich unheimlig ist... Es soll viele Leute hier in Lagunas geben, die die Toten sehen koennen oder sich in die Traeume der Leute hineinschleichen koennen, oder dein wahres ICH sehen, so wirklich glauben tue ich es nicht, aber wer weiss, ich schliesse es nicht volllstaendig aus...

   




 





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von HANNS, 23.12.2007 um 09:28 (UTC):
Hola Stine!

Wirklich toll was du so erlebst
in MX!:)Ein Weltwunder wie du so schnell diese 3 Zentner zugenommen hast!;):)



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
 
Visitor Map
Create your own visitor map!
 
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=